Home
Deutsch
Die Reise
Zeitleiste
Mai 2013
Juni 2013
Oktober 2013
November
Dezember 2013
Beginn 2014
Wissenswert
Sitemap
Gastenboek

 

 Es bleibt schwer. Wenn alles schwarz ist, du die farben sehen kannst aber nicht fühlen. Dein Bett der einzig sichere Ort wird den du nicht gerne verlassen möchtest. Die Flashbacks deinen Tag ruinieren.Dein Arbeitgeber  dich in eine verschnellte Kündigungsroute setzt. Mein Ego hat  einen enormen Dämpfer bekommen . Wer bin ich noch? Ich warte also wiedereinmal auf eine andere Therapie. Und muss ich das Vertrauen zu den Therapeuten probieren auf zu bauen, dann nach al dieser Zeit vertrau ich hier niemand mehr.Andererseits vertrauen si emir natürlich auch nicht so ganz, zu lange habe ich mich als Pubertärer Idiot benommen. Tja....ich würde es das nächste Mal wieder so machen...auch eine Überlebensstrategie.

 

 

Tja, was muss ich saegn. DGT steht fest, und diese beginnt Mitte Februar.Jede Woche 2 Std Strategien lernen der Chef über die Gefühle zu werden.Nach einem halben Jahr entscheiden sie ob ich weitergehende individuelle Therapie bekommen kann. Bis dann hatte ich ab April 2013 ungefähr alle 2 bis 3 Wochen 40 min Gespräch beim Psychologen und alle 4 Wochen ein Gespräch mit Psychiater. Den Rest der Zeit, tja,.....nix. Sollte ich im Februar mit der Therapie die ich gar nicht will anfangen können, habe ich also fast ein Jahr darauf gewartet.

==Natürlich.

 

Von durchgestrukturiertem Leben ( erst durch die Arbeit dann durch die Gruppentherapie) zurück nach Null. Niente. Da nada. Warten. Der Satz “Du bist emotional nicht stark genug” hat jeden Therapeuten schon erreicht vor ich diesen kennen lerne. Und schleicht auch immernoch hinter mir her. Insgesamt 3 Jahre schon. Was meinen sie damit eigentlich??===================

Het echte geluk is het onbeperkte gebruik van het verstand.Aristoteles.
Wege entstehen dadurch, dass man sie geht. Franz Kafka